Tarifvertrag bau für angestellte

Dänische Gewerkschaften können Arbeitskampfmaßnahmen ergreifen, um die Forderung nach Zahlung von Löhnen oder Gehältern gemäß einem Tarifvertrag mit einem ausländischen Unternehmen, das Arbeitnehmer nach Dänemark entsendet, zu unterstützen. Die Arbeitskampfmaßnahmen können sich gegen das Unternehmen richten, mit dem die Gewerkschaft einen Tarifvertrag abschließen will, oder es kann sich um eine Solidaritätsaktion richten, die sich gegen andere Unternehmen richtet, die Produkte an das betreffende Unternehmen liefern. Für Arbeitskampfmaßnahmen gilt eine Kündigungsfrist. Traditionell ist ein Tarifvertrag definiert als eine Vereinbarung zwischen einer Gewerkschaft oder einer anderen Arbeitnehmervereinigung einerseits und einem Arbeitgeberverband oder einem Unternehmen andererseits. Die Einführung eines speziellen Berufsausweises gilt als wichtigste Regelung des neuen Abkommens und stellt eine ständige Forderung der Arbeitnehmer in diesem Sektor dar (CY0807039I). Insbesondere wird das MLSI allen Industriearbeitern ein Beschäftigungszertifikat ausstellen, das den Beruf jedes Arbeitnehmers umfasst. Nach Ansicht der Gewerkschaften ist dies eine notwendige Voraussetzung für die Bekämpfung der Schwarzarbeit und wird auch zur Einführung von Standards für berufsqualifikationen beitragen, die für diejenigen, die in diesem Sektor arbeiten wollen, notwendig sind. Es sei darauf hingewiesen, dass die Kriterien für den Eintritt in den Sektor von einem dreigliedrigen Ausschuss geprüft werden, der sich aus Vertretern der Gewerkschaften, der Arbeitgeber und des MLSI zusammensetzt und die ebenfalls als Koordinator fungieren wird. Die Abstimmung über die neuen Tarifverträge wurde am 16. April 2020 und die Vereinbarungen wurden genehmigt. Wir haben die wichtigsten Änderungen weiter unten zusammengefasst.

Bitte beachten Sie, dass die Vereinbarungen nicht in allen Aspekten identisch sind, und es gibt auch Abweichungen in einigen der neuen Abkommen. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie spezifische Fragen haben oder eine Klärung benötigen. Lesen Sie mehr über die wichtigsten dänischen Arbeitsmarktorganisationen, die Informationen über den Inhalt der Tarifverträge, einschließlich Schlüsselfragen wie Löhne, liefern können. Alle tabellenbasierten Gehälter werden ab dem am 1. Juni 2018 beginnenden Lohnzeitraum um 0,40 EUR erhöht, und gleichzeitig tritt eine allgemeine Erhöhung um 0,30 EUR in Kraft. Die Erhöhung wird so umgesetzt, dass die Löhne der Arbeitnehmer nicht stärker steigen als die allgemeine Erhöhungsrate. Zum Beispiel, wenn Ihr Unternehmen einer Arbeitgeberorganisation beitritt, die einen Tarifvertrag mit einer Arbeitnehmervereinigung/einer Gewerkschaft abgeschlossen hat. Der Betrag zwischen dem tischbasierten Lohn und dem tatsächlichen Gehalt, wie z. B. einer persönlichen Lohnkomponente im Tarifvertrag für die Bauwirtschaft, wird um 0,10 EUR gekürzt.

Ist die zusätzlich zum tischbasierten Lohn gezahlte persönliche Lohnkomponente jedoch um 0,10 EUR geringer oder gar nicht bezahlt, so beträgt die Gehaltserhöhung 0,30 EUR höher und entspricht maximal der Erhöhung des tabellenbasierten Gehalts. Die Kanzlei NJORD bietet Rechtsberatung im Zusammenhang mit allen Herausforderungen im Zusammenhang mit Tarifverträgen an. Wir können sicherstellen, dass Ihr Unternehmen die Regeln des betreffenden Tarifvertrags kennt. Darüber hinaus beraten und unterstützen wir sie bei folgenden: Die Mindeststundenlöhne ab 1. Mai 2020 über ausgewählten Tarifvertrag: Als ausländisches Unternehmen sollten Sie erwarten, dass dänische Gewerkschaften sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um einen Vertrag für in Dänemark entsandte Arbeitnehmer zu schließen. Sie können selbst einen Tarifvertrag mit der Gewerkschaft aushandeln oder einer Arbeitgeberorganisation beitreten, die in Ihrem Namen mit der Gewerkschaft verhandeln kann. Die Tarifvertragsparteien sind einerseits entweder eine Gewerkschaft oder eine Tarifeinheit und andererseits ein einzelner Arbeitgeber, ein Unternehmen oder eine Arbeitgeberorganisation.